Alte Pinakothek München

3d Buchstaben aus Tombak, brüniert Eingang Museum Alte Pinakothek München - Signaletik

Scrollen

Pinakothek

goldene Buchstaben weisen den Weg

Alte Pinakothek

Die Alte Pinakothek wurde 1836 eröffnet und zeigt Gemälde von Malern des Mittelalters bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts.

Nach rund 10 Jahren Bauzeit wurde das Gebäude 1836 als größter Museumsbau der Welt eröffnet.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Alte Pinakothek zu großen Teilen zerstört und von 1952-1957 wiederaufgebaut.

Von 2016-2018 wurde das Gebäude Zug um Zug renoviert

Leistungen von Aida Design

Im Auftrag von Sunder-Plassmann Architekten (Kappeln/Berlin) haben wir im Zuge der Renovierung das neue Leitsystem umgesetzt.

Im Innenbereich sind filigrane Buchstaben aus Messing mit Feinschliff und Wachsbeschichtung. Weiterhin sind blattvergoldete Buchstaben und Piktogramme zum Einsatz gekommen.

Über dem monumentalen Eingangstor finden sich massive, brünierte Tombakbuchstaben.

Lackierungen auf Glas an den Aufzügen und eine Blattgold Schriftzug (ebenfalls auf Glas) runden das Gesamtkonzept ab.

Die Typografie entwickelten wir eigens für die Alte Pinakothek.

Darüber hinaus wurden filigranen Elemente mit kleinen Stiften versehen und konnten somit in den geschlämmten oder verputzten Wänden eingeklebt werden. Dabei ist unser Team trotz der groben Struktur extrem feinfühlig vorgegangen und hat millimetergenau die 1,5 mm großen Bohrungen gesetzt.

Im Außenbereich finden sich von uns speziell für die Alte Pinakothek entwickelte Wegweiser mit stufenlos einstellbaren Hinweisschildern, sowie massive Aluminiumschilder mit Siebdruck.

Die Eingangstreppe wird von zwei elf Meter hohen Bannerfahnen eingerahmt, die wir inkl. Fundament errichtet haben.

Jetzt Anfrage schicken!